CoCo                     Cloud Chamber








      News/Publikationen        Wanderjahre     



ARTISTS


                   



FREETERS. Noch nie gehört? Dann wird´s aber Zeit.



Der Name FREETERS steht für ein Künstlerkollektiv, welches sich mit Wirkung, Form und Beschaffenheit unterschiedlichster Räume beschäftigt. Räume zu Werkzeugen transformiert, die Einfluss nehmen auf Wahrnehmung, Gefühl und Bewusstsein, die identitäts- und inspirationsstiftende Impulse geben. Klingt theoretisch, ist es aber geradezu praktisch.

Denn ein Raum besitzt mehr Dimensionen als Höhe, Breite und Tiefe. Besonders Räume, in denen die Allermeisten die unzähligen Stunden ihres Arbeitslebens verbringen, wirken nachhaltig auf die Psyche. Unabhängig von der Größe – die funktionale Monotonie der Umgebung fordert Tribut. Geistige Beweglichkeit wird anstrengend. Emotion, Perzeption und Intuition treten zurück, ja verkümmern.

Hier kommt der „Kunst-Cocktail“ von FREETERS ins Spiel. Weil er mit den Regeln der Gewohnheit bricht, schmeckt er nicht jedem auf Anhieb. Seine intervenierende Kraft wird bei manchen zuerst als störende Irritation wahrgenommen. „Was soll denn das?“, nörgelt das Immunsystem der Gewohnheiten und wehrt sich. Die ästhetische Ernsthaftigkeit verbunden mit kindlichem Spieltrieb nähren aber die geistigen Fähigkeiten genau mit der inspirierenden Mischung, die ihrer Natur entsprechen, auf die sie jedoch oft lange verzichten mussten. Kein Wunder – von hoffnungslosen Einzelfällen abgesehen – tritt früher oder später Genesung ein. Einem ganzen Kollektiv „verabreicht“, z.B. in Unternehmen, Behörden oder Institutionen, entstehen sogar Ansteckungseffekte durch Freude: der Beginn von Innovationskultur ist möglich. Nach dem Motto: Ideen kommen von Ideen.

Wie immer kommt es jedesmal auf Dosierung und Zusammensetzung an. FREETERS, in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur OGANGE COUNCIL, gehen von Fall zu Fall unterschiedlich und je nach Anforderung neu vor. Die Künstler nutzen dafür nahezu alle künstlerischen Disziplinen: Bildhauerei, Malerei, Grafik, Druck, Installation, Illumination, Konzeptkunst, Fotografie, Bewegtbild oder Sound. Künstlerische Freiheit und funktionales Design stehen bei der transformativen Raumgestaltung nicht im Gegensatz, sondern gehen eine fruchtbare Symbiose ein. Nachhaltigkeit durch überraschendes Upcycling von Gegenständen und Geschichten aus der DNA eines Unternehmens sorgen für Verblüffung und wirken identitätsstiftend. Auch die Zusammensetzung der Mitwirkenden findet für jedes Projekt neu statt: Ob Künstler, Planer, Denker oder Handwerker – FREETERS erstrecken sich in immer neuen Bereichen in immer neue Richtungen.

Diversität darf es auch in puncto Selbstwahrnehmung geben: „Wir besetzten Neuland, nämlich dort, wo Herz auf Markt trifft.“ Oder: „Wir sind Künstler, Spieler, Raumverstärker, Transformierer, Prozessdurchläufer, Inspirationsstifter, Impulsträger, Mehrfachdeuter, Stimmungseinfänger, Stimmungsverbreiter, Visionsverfechter, Geschichtenauslöser, Storyteller, Substanzerforscher, Zufallsverteidiger, Einfallsvermittler, Ideenverteiler, Panoramadenker, Perspektivwechsler, Chancenaufdecker, Zielverfolger, Experimentanwender, Sichtbarmacher, Freudenspringer, Rollenwechsler…“

Sicher ist: hinter dem Künstlerkollektiv FREETERS stecken kreative Köpfe, die mit ihrem Schaffen nicht nur im berühmten White Cube auf Besucher oder Kunstsammler warten, sondern bewußt auch dahingehen, wo die Menschen leben und arbeiten. Und das in einer besonderen Weise mit den Mitteln der Kunst. Wer jedoch in der Schublade „Kunst am Bau“ nach ihnen sucht, wird sie nicht finden.

Text: Ulrich Zünkeler



FREETERS. Never heard? Well, then it's about time.



The name FREETERS stands for an artist collective, which deals with the effect, shape and nature of different rooms. Transforming spaces into tools that influence perception, feeling and consciousness, which give impulses that give identity and inspiration. Sounds theoretical, but it is almost practical.


Because a room has more dimensions than height, width and depth. Especially rooms in which the vast majority spend countless hours of their working lives have a lasting effect on the psyche. Regardless of size - the functional monotony of the environment demands tribute. Mental mobility becomes exhausting. Emotion, perception and intuition recede, even wither away.

This is where FREETERS '"Art Cocktail" comes into play. Because he breaks with the rules of custom, he does not taste everyone right away. His intervening force is first perceived by some as disturbing irritation. "What is that supposed to do?", The immune system nags the habits and fights back. The aesthetic seriousness combined with a childlike play instinct, however, nourish the mental abilities precisely with the inspiring mix that corresponds to their nature, but which they often had to do without for a long time. No wonder - apart from hopeless individual cases - will sooner or later recover. "Administered" to a whole collective, for example in companies, authorities or institutions, even contagion effects through joy arise: the beginning of innovation culture is possible.
Following the motto: Ideas come from ideas.

As always, it depends on dosage and composition. FREETERS, in collaboration with the creative agency OGANGE COUNCIL, will be different from case to case and, depending on requirements, new. The artists use almost all artistic disciplines: sculpture, painting, graphics, printing, installation, illumination, conceptual art, photography, moving pictures or sound. Artistic freedom and functional design are not opposed to transformative interior design, but enter into a fruitful symbiosis. Sustainability through the surprising upcycling of objects and stories from the DNA of a company is a source of bewilderment and identity. The composition of the contributors also takes place for each project: whether artists, planners, thinkers or craftsmen - FREETERS extend in ever new areas in ever new directions.

Diversity may also exist in terms of self-perception: "We occupied uncharted territory, where hearts meet the market." Or:"We are artists, players, room amplifiers, transformers, process patrons, inspirational founders, impulse carriers, multiple interpreters, mood catchers, mood disseminators, vision advocates , Storyteller, Substance Explorer, Random Defender, Incitement Mediator, Idea Distributor, Panoramic Counterer, Perspective Changer, Opportunity Attacker, Goal Chaser, Experimenter, Visualizer, Joy Jumper, Role Changer ... "


One thing is certain: behind the artist collective FREETERS are creative minds who not only wait for their visitors or art collectors in the famous White Cube, but also deliberately go about where people live and work. And in a special way with the means of art. However, anyone looking for them in the drawer "Kunst am Bau" will not find them.